Sandra Erb

 

Bei der Migration von Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf Microsoft SharePoint Server 2010 kann gewählt werden, ob direkt das neue SharePoint Layout eingesetzt werden soll, oder ob das Portal zunächst im alten Layout weiterbestehen soll.

Das Visual Upgrade erst später durchzuführen ist vor allem dann sinnvoll, wenn zunächst noch Anwenderschulungen durchgeführt werden sollen, welche jedoch zum Zeitpunkt der eigentlichen Migration noch nicht stattfinden konnten, oder diese am eigenen System durchgeführt werden sollen.

Einer der Vorteile beim Visual Upgrade ist die Möglichkeit, das neue Layout erst zu testen, bevor es endgültig freigeschaltet wird. So können Administratoren beliebig zwischen beiden Ansichten umschalten, ohne das dies Auswirkungen auf die Ansicht der Endanwender hat.
Das Visual Upgrade ist außerdem Seitenbasiert, so können einige Seiten bereits migriert werden, während andere noch im alten Layout verbleiben.

Um das Visual Upgrade für eine einzelne Site durchzuführen müssen zwei Schritte ausgeführt werden:

  1. Ändern der Masterpage auf “V4.master”
  2. Auswahl der Aktion “Visual Upgrade” aus dem Site Actions Menü. An dieser Stelle können Administratoren festlegen, ob es sich bereits um das endgütige Upgrade oder nur um eine Vorschau zum Testen handeln soll.

Hat man viele Sites in seinem Portal kann das manuelle Visual Upgrade ziemlich lange dauern, doch zum Glück lässt es sich (wie fast alles in SharePoint 2010) über die PowerShell automatisieren:

$db = Get-SPContentDatabase <Name der Content Datenbank>
$db.Sites | Get-SPWeb -limit all | ForEach-Object {$_.UIversion = 4;
$_.UIVersionConfigurationEnabled = $false; $_.update()}