Michael Schmahl

Dipl.-Ing. Thomas Strehlow, Gesellschafter und Geschäftsführer der ORAYLIS GmbH, hielt am 5. Mai 2011 einen Gastvortrag zu dem Thema ‚Einführung in Datawarehousing‘ an der Hochschule Niederrhein in Krefeld.

Düsseldorf – Rund 50 Studentinnen und Studenten des Fachbereiches Elektrotechnik und Informatik verfolgten seinen einstündigen Vortrag, der folgende Punkte umfasste:

  • Was ist Datawarehousing?
  • Architektur und Komponenten
  • Technologische Herausforderungen
  • Fachliche Herausforderungen
  • Aktuelle Trends

Da der direkte Praxisbezug von wesentlicher Rolle für die Studenten ist, schloss Herr Strehlow seinen Vortrag mit anschaulichen Data Warehouse Projektbeispielen ab. Anschließend stieg er mit ihnen sowie dem verantwortlichen Dozenten Herrn Prof. Dr. rer. nat. Gerd Rother, Digitale Signalverarbeitung und Akustik, in eine spannende Diskussion ein. Die Themen Jobeinstieg und Ausbildung wurden hierbei ebenfalls berücksichtigt.

In Kooperation mit der Hochschule Niederrhein sowie weiteren Universitäten hält ORAYLIS regelmäßig Gastvorträge. Eine Ausbildung mit Bezug zur Praxis hat für ORAYLIS einen wesentlichen Stellenwert und ist nicht zu Letzt der Garant für Projekterfolge.

Details zur Vortragsreihe des Fachbereiches sowie zur Hochschule Niederrhein

Prof. Dr. rer. nat. Gerd Rother, Dozent für Digitale Signalverarbeitung und Akustik, Fachbereich Elektrotechnik und Informatik, verantworte in diesem Sommersemester eine umfassende Vortragsreihe. Zu den Hörern zählen neben den Studenten auch Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter, Vertreter aus Industrie sowie Freunde und Förderer des Fachbereichs.

Die Hochschule Niederrhein ist in der deutschen Hochschullandschaft eine renommierte und attraktive Bildungs- und Forschungsstätte. Innovative und internationale Studiengänge, eine intensive Betreuung während des Studiums, eine Ausbildung am Puls der Praxis sowie angewandte Wissenschaft und ein attraktives kulturelles Umfeld sprechen für ein Studium an den Standorten in Krefeld und Mönchengladbach. Mit rund 10.800 Studierenden gehört die Hochschule Niederrhein zu den fünf größten Fachhochschulen in Deutschland. Alleine im Wintersemester 2010/2011 Jahr haben rund 2400 Erstsemester ihr Studium an der Hochschule Niederrhein begonnen. Mit einer Auslastung von 143 Prozent ist sie die beliebteste Hochschule (einschließlich Universitäten) in Nordrhein-Westfalen. Bei der Gründung am 1. August 1971 wurden drei Ingenieurschulen, acht Höhere Fachschulen sowie eine Werkkunstschule in sie überführt. Von den Vorgängereinrichtungen besaß die 1855 gegründete Staatliche Ingenieurschule für Textilwesen in Krefeld die längste Tradition. Bis heute ist der Raum Krefeld/Mönchengladbach ein Zentrum der deutschen Textilindustrie und des Textilmaschinenbaus. Heute ist die Hochschule Niederrhein eine regionale Bildungseinrichtung mit bundesweiter Ausstrahlung und – vor allem bei Textil und Bekleidung – internationalem Ruf. An ihr studieren überdurchschnittlich viele Frauen (48 Prozent) und Ausländer (13 Prozent). Sie kommen aus über 100 Ländern, wobei die Türkei und Marokko dominieren.

Am Sitz der Hochschule in Krefeld werden die Fachbereiche Chemie, Design, Elektrotechnik und Informatik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen sowie Gesundheitswesen angeboten. Am Standort Mönchengladbach sind die Fachbereiche Oecotrophologie, Sozialwesen, Textil- und Bekleidungstechnik sowie Wirtschaftswissenschaften angesiedelt.

Die mehr als 50 Studiengänge sind auf den Bedarf der Region aber auch auf die Veränderungen des Arbeitsmarktes zugeschnitten. Bewerber haben die Wahl zwischen 32 Bachelor- und 23 Masterstudiengängen. Dabei nehmen die Angebote berufsbegleitender und dualer Studiengänge eine immer wichtiger werdende Rolle ein.

Innerhalb des Bachelorstudiums Business Administration bieten sich zwei Möglichkeiten eines internationalen Doppelabschlusses: „Internationales Marketing“ in Kooperation mit der Université de Haute Alsace in Colmar, Frankreich, „Global Marketing“ oder „International Management“ mit der HAMK University of Applied Sciences in Valkeakoski, Finnland. Daneben können Studierende Auslandssemester an einer der 100 Partnerhochschulen absolvieren.

www.hs-niederrhein.de/hochschule/ueber-uns/kurzportrait/

Kontakt
ORAYLIS GmbH Business Intelligence
Michael Schmahl/Referent Unternehmenskommunikation
m.schmahl@oraylis.de
+49 211 179456-124