Daniel Snellen

Das Szenario kennt jeder Admin, irgendwann reichen die Kapazitäten eines Server nicht mehr aus und z.B. die SQL Datenbanken des SharePoint Servers sollen auf einen neuen oder anderen bestehenden Server umgezogen werden.

Da von so einer Umstellung oft auch andere System betroffen sind geschieht eine solche Umstellung meistens nicht auf einmal, sondern schritt weise, so das dem neuen System nicht einfach der Name des bisherigen Servers gegeben werden kann.

Nun ist hier die Empfehlung von Microsoft auf dem SharePoint Server für den neuen SQL Server einen SQL Alias im SQL Server Configuration Manager einzutragen.
image

Ich habe das so bei uns auch umgesetzt und es funktioniert ohne Probleme. Jedoch müssen hierfür die SQL Server Management Tools auf dem SharePoint Server installiert werden, was aus Sicherheitssicht auch nicht immer gewünscht wird.

Für eine saubere und logische Dokumentation ist dieser Weg auch keine schöne Lösung.

Aus diesem Grund empfehle ich, sich bereits vor der SharePoint Installation einen Virtuellen Name für den SQL Server zu überlegen und dann für diesen im DNS Server einen CNAME Eintrag  zu erstellen bzw. erstellen zulassen der dann auf den jeweils Produktiven SQL Server verweist.

Somit kann recht einfach der SQL Server gewechselt werden ohne die Konfiguration des SharePoint Servers anzupassen und in der Dokumentation muss nur der CNAME Eintrag angepasst werden.

[Update]

Die Einrichtung über einen CNAME ist jedoch nur sinnvoll wenn der Datenbankserver in der standard Instanz betrieben wird. Wenn dies nicht der Fall ist bleibt nur der weg über den SQL Alias.