Jörg Plümacher

Ich bin seit letzter Woche glücklicher Gewinner eines HTC Mozart mir Windows Phone 7. Das Gerät wurde auf der Microsoft Partnerkonferenz an die ersten 800 Teilnehmer verteilt. Aufgespielt war von Anfang an das neue Update auf Windows Phone 7.5 Mango.

Bislang war ich Nutzer eines iPhone 4 und durh das Gerät auch ziemlich verwöhnt. Gerade im privaten Bereich unterstützt mich das iPhone bei vielen Dingen des Alltags.

  • Meine Musik verwalte ich über iTunes. Es ist mir möglich die Musik über verschiedene Geräte im Haus abzuspielen (AirPort und Apple TV).
  • Die zahlreichen Apps lassen einen immer wieder auf das Gerät schauen, ob Nachrichten, Sportergebnisse oder die neusten Facebook Nachrichten.

Dem neuen HTC Gerät mit Windows Phone 7 wollte ich eine Chance geben, also setzte ich die SIM Karte ein und legte los. Der erste Eindruck war durchaus positiv. Die Bedienung per Touch ist mindestens genauso folgsam wie beim iPhone. Sicher braucht man zunächst eine kurze Zeit, um sich an die geänderte Navigation zu gewöhnen. Die Startseite macht einen sehr guten Eindruck. Die neuen Kacheln des Metros Designs gefallen mir sehr gut. Inhalte werden direkt auf den Kacheln dargestellt, Dokumente oder Internet Seiten können auch direkt als Kachel auf der Startseite angebracht werden.

Interessant war für mich vor allem die Integration der Microsoft Programme. Hier sehe ich für mich die eigentliche Stärke gegenüber dem iPhone. Hier die Vorteile im Überblick:

  • Mails lassen sich mit der Kennzeichnung flaggen. Durch diese Kennzeichnung lassen sich Mails im Outlook dann später leichter wiederfinden und nachbearbeiten.
  • Es lassen sich Aufgaben darstellen und bearbeiten. Das ist im iPhone leider gar nicht möglich.
  • Bei Aufgaben lässt sich ein Erinnerungsdatum hinterlegen. Dann wird die Aufgabe auch im Kalender angezeigt.
  • Dokumente (Word, Excel und OneNote) lassen sich direkt im Gerät bearbeiten. Ideal ist das vor allem in Verbindung mit SharePoint oder dem eigenen Live Account. Die Dokumente werden übersichtlich dargestellt und können auch direkt auf einer Kachel dargestellt werden. Bei der Dokumentation der Beiträge der Partnerkonferenz wurden so meine Notizen direkt in unserem SharePoint gespeichert. Zurück am Arbeitsplatz waren so die Inhalte direkt verfügbar.
  • Aufgaben lassen sich auch als “Privat” kennzeichnen. Eigentlich selbstverständlich, aber im iPhone leider nicht möglich.
  • Abgesagte Termine lassen sich kommentieren. Auch das ist beim iPhone nicht möglich.
  • Bei Teilnehmern eines Termins lassen sich auch optionale Teilnehmer hinzunehmen.
  • Das zusammenlegen der Kontaktinformationen aus allen verfügbaren Konten (Outlook, Windows Live, Facebook) ist ein tolles Features. Insgesamt ist die Integration der Social Media Daten sehr gelungen.
  • Die Kamerataste an der Seite erlaubt das Fotografieren auch bei gesperrtem Gerät.
  • Auch die Sync Software Zune macht einen prima Eindruck.
  • Apps im Marketplace sind noch nicht ganz in der Fülle verfügbar, können aber die wichtigsten Themen auch sehr gut abdecken.
  • Bing Suche hat mich positiv überrascht. Vor allem die Musiksuche und die Möglichkeit Texte einzuscannen und diese unmittelbar zu übersetzen. Das kann sicherlich im nächsten Urlaub von großem Nutzen sein.

Insgesamt macht das Telefon und das Betriebssystem einen sehr guten und gelungenen Eindruck. Ich habe Spaß an dem Gerät und werde es in Verbindung mit meinem iPhone (eher privater Nutzen) weiter nutzen. Bei dem Gerät steht eher der geschäftliche Einsatz im Vordergrund.