Christina Passenheim

Eng abgestimmte Kombinationen aus Hard- und Software, sogenannte Appliances, können den Nutzen von Big Data-Analysen steigern. Das zeigt die positive Erfahrung eines Mobilfunkanbieters.

In unserer Projektarbeit der vergangenen zwei Jahre kristallisierte sich klar heraus, dass «Big Data-Appliances» im Kommen sind. Dies zeigt vor allem das Praxisbeispiel  eines großen deutschen Mobilfunkanbieters: Er stand vor der Herausforderung, eine verlässliche, stabile und zukunftssichere Plattform aufzubauen, um künftig sowohl den analytischen Anforderungen als auch dem stetigen Datenwachstum nachkommen zu können.

SK

Details: Parallelkraftfeld (BUSINESS INTELLIGENCE MAGAZINE | Juni 2014, Autor: Stefan Köppen)