Magnus Reimann

Nachdem das neue Power BI (http://blog.oraylis.de/2014/12/next-generation-power-bi-dashboards/) seit Anfang dieses Jahres auch in Deutschland verfügbar ist, sind zahlreiche Updates und Erweiterungen von Microsoft nachgeschoben worden. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Verfügbarkeit: Konnte zum Beispiel Power Query, das ETL-Tool aus der Power BI-Suite, bisher nur in Excel mit einer ProPlus-Lizenz benutzt werden, ist diese Beschränkung nun seit dem letzten Update weggefallen. Somit kann man jetzt in eingeschränktem Umfang sogar mit Microsoft Office Home & Student von den beeindruckenden Datenimport-Funktionen profitieren.

Der ebenfalls in obigen Blog-Post erwähnte Power BI Designer, der die Power BI-Funktionen ganz ohne Office zur Verfügung stellt, hat sogar noch weitreichendere Erweiterungen erhalten. Die zunächst nur in englischer Sprache vorhandene Preview ist inzwischen in 44 Sprachen übersetzt und somit einem noch breiteren Publikum zugänglich. Darüber hinaus wurde von Microsoft die Möglichkeit hinzugefügt, "Berechnete Spalten" zu erstellen, die die bereits aus Power Pivot bekannten Funktionen abbilden ohne die gewohnte Usability zu verkomplizieren.

Neben dem bereits bekannten Portal app.powerbi.com steht nun auch eine Power BI-App im Windows Store zur Verfügung, um die Power View-Berichte in einer nativen App zum Beispiel auf einem Surface-Tablet zu konsumieren.

 

Quellen:

Power Query für alle Office SKU-Typen: http://blogs.office.com/2015/05/08/11-updates-to-power-query/
Power BI Designer Updates: http://blogs.msdn.com/b/powerbi/archive/2015/05/19/power-bi-designer-may-update.aspx  
                                                http://blogs.msdn.com/b/powerbi/archive/2015/04/28/power-bi-preview-now-available-in-your-language.aspx
Power BI-App im Windows Store: http://blogs.msdn.com/b/powerbi/archive/2015/05/07/the-power-bi-app-for-windows-is-now-available.aspx