Stefan Zawacki

Microsoft bietet mit den DevTest Labs eine neue, einfache Möglichkeit virtuelle Computer zu erstellen und zu verwalten. Im zweiten Teil dieser Tutorial-Reihe zeige ich Ihnen die Möglichkeiten die Ihnen Formulas bieten, um templatebasiert neue virtuelle Computer zu erstellen.

 

Azure DevTest Labs ist ein neuer Resourcen-Type in Microsoft Azure, der sich seit kurzem in der Preview-Phase befindet. Daher stellen alle in dieser Tutorial-Reihe zusammengetragenen Informationen den aktuellen Ist-Zusand dar. Bis zum endgültigen Release können noch Änderungen von seiten Microsofts einfließen.

 

In dieser vierteiligen Reihe werden die folgenden Themen behandelt:

 

Um die einzelnen Schritte der Tutorials mitmachen zu können genügt ein kostenloser Azure Account, den Sie unter: https://portal.azure.com anlegen können.

 

Nachdem ich Ihnen im ersten Beitrag dieser Reihe einen Überblick über die Funktionalitäten der DevTest Labs gegeben habe, zeige ich ihnen in diesem Beitrag die Formulas. Ich verwende das zuvor erstellte DevTest Lab. Sollten Sie den ersten Artikel nicht gelesen haben, empfehle ich Ihnen dies zunächst zu tun, da dieses Tutorial auf dem ersten Teil aufsetzt.

 

Mit den Formulas wird der Konfigurationsaufwand für virtuelle Maschinen minimiert. Besonders wenn Sie häufig virtuelle Maschinen, zum Beispiel zu Test-, oder Schulungszwecken benötigen. Die Konfiguration muss nur einmal als Template gespeichert werden und kann anschließend als Vorlage für neue virtuelle Maschinen verwendet werden.

 

DevTest Labs Formulas anlegen

Um eine neue Formula in dem zuvor erstellten DevTest Lab anzulegen, wählen Sie in den Einstellungen den Punkt „Formulas (Reusable base)“ aus.

 

DevTest Labs Formulas

 

In der Liste sind jetzt noch keine Einträge vorhanden.

 

DevTest Labs Formulas List

Um eine neue Formula zu erstellen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Add“. Die Konfiguration der Formulas entspricht der Konfiguration eine virtuellen Maschine, wie ich sie im ersten Beitrag demonstriert habe.

 

DevTest Lab Formula Image Selection

 

Als erstes wählen Sie ein Image aus, das als Basis für Ihre späteren virtuellen Maschine dient. In der Liste sind viele unterschiedliche Images enthalten, wie reinen Betriebssystem-Images, Images mit SQL Server Installationen, oder auch Images mit vorinstalliertem Visual Studio.

Ich wähle hier den „Windows Server 2012 R2 Datacenter“ aus. Anschließend kann die Formula benannt und die Hard- und Software ausgewählt werden.

 

DevTest Labs Formulas Konfiguration

 

Ich vergebe hier den Namen „DemoFormula“ und belasse die „VM Size“ auf „Standard_A0“. Bevor ich auf „Create“ klicke, wähle ich noch die Zusatzsoftware aus, die ich beim Erstellen des virtuellen Computers mit installieren lassen möchte.

 

DevTest Labs Formulas Software Selection

 

Hier wähle ich 7-Zip, Firefox, git und Notepad++ aus.

Im Screenshot oben steht als letzter Eintrag sichtbar „Install Chocolatey Packages“. Dieser Punkt ermöglicht es Pakete des Open Source Paketmanagers Chocolatey zu installieren. Hier muss nur der volle Name des gewünschten Pakets eingetragen werden und das Paket wird während dem Anlegen der VM heruntergeladen und installiert.

Nachdem ich meine Auswahl getroffen habe, kann ich die Formula durch klicken auf „Create“ anlegen lassen.

 

DevTest Labs Formula Create

Nachdem die Formula erstellt wurde erscheint diese in der Übersicht und kann jeder Zeit bearbeitet werden.

 

DevTest Lab Formula Update

 

Eine virtuelle Maschine aus einer Formula erstellen

Nachdem die Formual erstellt wurde könne wir nun damit beginnen beliebig viele virtuelle Computer daraus zu erzeugen.

 

DevTest Labs Formula Create VM

 

In der Übersicht des DevTest Labs wähle Sie „+ Lab VM“. Wie auch beim Erstellen einer neuen virtuellen Maschine erscheint zunächst die Auswahl des Images.

 

DevTest Labs Formulas Image Selection

Hier erscheint nun ganz oben in der Liste unsere zuvor angelegte Formula „DemoFormula“ zur Auswahl. Alle angelegten Formulas werden hier zu Beginn der Liste angezeigt, sodass sie nicht erst über den Namen gesucht werden müssen.

 

DevTest Labs create Vm of Formula

 

Nachdem ich die Formula ausgewählt habe muss ich nun nur noch einen Namen für die neue virtuelle Maschine vergeben und den Namen und das Passwort für den Benutzer vergeben. Nachdem ich auf „Create“ klicke wird einen neue virtuelle Maschine aus der zuvor erstellten Formula erzeugt.

 

DevTest Labs create VM

 

In der Übersicht kann der Status der Installation überwacht werden. Zunächst wird die virtuelle Maschine erzeugt und anschließend erfolgt die Installation der Artefakte.

 

DevTest Labs install Artifacts

 

Nachdem die neue virtuelle Maschine erzeugt wurde verbinde ich mich über RDP und sehe die zuvor ausgewählten Softwarepakete sind bereits installiert.

 

DevTest Labs connect VM

 

Mit diesen wenigen, einfachen Schritten können sie sich leicht beliebig viele Formulas erzeugen, um die unterschiedlichen Anforderungen an ihre virtuellen Computer zu erfüllen. Anschließend können Sie ohne großen Aufwand neue virtuelle Computer erzeugen.

In diesem Beitrag haben Sie die Formuals der Azure DevTest Labs kennengelernt. Im dritten Teil zeige ich Ihnen, wie man aus einer virtuellen Maschinen des Azure DevTest Labs Custom-Images erzeugen kann und diese als Image für neue virtuelle Maschinen bereitstellt.