Agnes Kruczek

Steve ist seit April 2016 als Consultant bei uns tätig und verstärkt das ORAYLIS Team. Wir haben mit ihm über die ersten Tage, die Einarbeitung und sein erstes Projekt gesprochen.

Steve Consultant Business Intelligence & Big Data

1. Lieber Steve, erzähl uns doch mal ein bisschen was über Dich. Was genau machst Du bei ORAYLIS?
Steve: Ich komme aus Frankfurt und bin als Quereinsteiger im Bereich Business Intelligence gestartet. Bei ORAYLIS bin ich als Consultant in der Delivery tätig und für unsere Kunden vor Ort erster Ansprechpartner, wenn es um die Umsetzung ihrer Anforderungen im Bereich Business Intelligence, Reporting und Data Analytics geht.

Derzeit bin ich bei einem Kunden in Berlin tätig und entwickle dort gemeinsam mit den Fachabteilungen und dem BI-Bereich des Kunden Reporting-Lösungen für das ganze Unternehmen. Von Controlling, Vertrieb, Logistik bis hin zum Marketing. Ich entwickle Datenstrukturen und designe die Dashboards, welche die Endbenutzer erhalten; hierbei nutze ich zur Umsetzung die Power BI Lösungen von Microsoft. Auch bei den wöchentlichen Meetings nehme ich zur effizienten Kommunikation teil.

Bei ORAYLIS intern bin ich im Data Analytics Team tätig. Im Team kümmern wir uns um die neuen Analyse Möglichkeiten von Microsoft, die sich mit den Bereichen Vorhersagen, maschinelles Lernen und Information Design beschäftigen. In unserem Data Analytics Team entwickeln wir für unsere Kunden Lösungen, welche dabei unterstützen, aus vorhandenen und externen Daten neue Informationen zu gewinnen. Dadurch werden Mustererkennung und Vorhersagen für die Geschäftsbereiche möglich.

2. Du bist jetzt seit über 3 Monaten bei ORAYLIS. Lass diese doch mal Revue passieren. Vom ersten Tag bis jetzt.
Steve: Zu meinen ersten Tagen kann ich nur sagen: Vielen Dank für das herzliche, warme und immer offene Willkommen, welches ich von allen erhalten habe. Damit sind wirklich alle bei der ORAYLIS gemeint: Vom Backoffice, Vertrieb, Marketing, IT, Delivery bis zur Geschäftsleitung. In den ersten Tagen wird man direkt mit super Veranstaltungen, Workshops, Kursen und vielem mehr versorgt, um seine Tätigkeit als Consultant bei ORAYLIS anzutreten. Man bekommt in der Anfangsphase genügend Zeit sich einzuleben, sich weiterzubilden und alle benötigten Kurse zu absolvieren.

Ich hatte das Glück, direkt an der Eröffnungsfeier von unserem neuen Büro teilzunehmen. Dadurch habe ich sofort, wie auch durch den Teamabend eine Woche später, viele super nette Kollegen kennengelernt.

Ich konnte schon im zweiten Monat mit meinem ersten Projekt in Berlin starten und dort eigenverantwortlich arbeiten. Dort bin ich noch heute und -auch wenn ich dort teilweise Einzelkämpfer bin- werde ich nie vergessen und erhalte immer Unterstützung und Hilfe. Bis heute verläuft alles super gut und reibungslos ohne Schwierigkeiten und falls mal doch ein Problem auftritt, wird das gleich gelöst.

3. Wie empfindest Du die Arbeit im ORAYLIS Team? Bist Du langsam aber sicher angekommen und hast dich eingelebt?
Steve: Die Arbeit im ORAYLIS Team ist vor allem geprägt durch den Teamgedanken. Jeder unterstützt den anderen und wenn man mal Fragen hat, kann man sich sicher sein, dass man Hilfe bekommt. Denn egal für welchen Bereich im BI Umfeld, es gibt immer mindestens einen Kollegen, der spezialisiert ist auf ein bestimmtes Themengebiet: Sei es Data Warehousing, Big Data,  Reporting, Information Design, Data Analytics.

Die Kollegen haben immer ein offenes Ohr und man bekommt auch direkt ein ehrliches Feedback. Auch wenn jeder viel in Projekten ist, verliert man sich nie aus den Augen und bleibt in Verbindung. Dazu tragen auch die regelmäßigen tollen Teamevents bei ORAYLIS bei. Es wird sehr viel dafür getan, dass sich jeder einzelne Mitarbeiter bei ORAYLIS wohlfühlt. Das Backoffice kümmert sich immer darum, dass einem nichts bei der Arbeit fehlt.

In unserem Büro in Düsseldorf wurde eine Umgebung geschaffen, in der man sich einfach nur wohlfühlt mit einem offenen Arbeitsbereich, wo man sich austauschen kann. Mit einer Küche, wo man sich auch mal selbst etwas kochen kann zum Mittag. Direkt daneben ist unser Essbereich, wo wir täglich alle gemeinsam Mittag essen. Direkt daneben ist unser Bistro mit Couch, Getränken, Snacks, wo man auch mal die Seele etwas baumeln lassen kann und natürlich den Kicker nicht zu vergessen.

Die Arbeit im Allgemeinen macht unheimlich viel Spaß. Man hat eine sehr gute Mischung aus Projekteinsatz, Weiterbildung und Freizeitaktivitäten. Mir persönlich gefällt vor allem die Möglichkeit sehr, in unterschiedlichen Projekten tätig zu sein und viel dadurch zu sehen und zu erleben.

Angekommen war ich bei ORAYLIS quasi schon am ersten Tag. Jeder kommt offen auf einen zu und auch unsere Geschäftsleitung hat immer ein offenes Ohr für einen.

4. Gibt es etwas was ORAYLIS vielleicht anders bzw. besonders macht als vielleicht deine früheren Arbeitgeber?
Steve: ORAYLIS ist mit seiner Firmenkultur für mich zu einem Benchmark geworden. Noch nie habe ich bisher erlebt, dass wirklich genau das gelebt wird, was man verspricht. Bei ORAYLIS kann man sich frei entwickeln. Dir steht jeder Weg offen und Du wirst dabei gefördert. Man hat immer ein offenes Ohr für deine Bedürfnisse und vor allem hat man die Freiheiten, sich selbst zu entfalten. Es ist eine sehr gute Mischung aus den Freiheiten für die Mitarbeiter und den benötigten organisatorischen strukturellen Rahmenbedingungen/Regeln. Die Freiheiten setzen allerdings auch viel Eigenverantwortung und unternehmerisches Denken von jedem voraus, um unsere Ziele zu erreichen. Diese Mischung schätze ich besonders an ORAYLIS und ich hoffe, dass dies genauso bleibt.

5. ORAYLIS nutzt für die interne Kommunikation „Yammer“ – eine Social-Media-Plattform von Microsoft. Wie findest Du das und wo siehst Du die Vorteile?
Steve: Yammer ist toll. Hier habe ich die Möglichkeit, direkt neue Informationen, welche ich finde und die nützlich für uns bei ORAYLIS sind, mitzuteilen. Dazu kann ich umgekehrt durch Yammer auch immer selbst sehr schnell Informationen finden, welche mir nützlich sind bei meiner Arbeit. Ich kann auch mal eine Frage stellen und bekomme zeitnah eine Antwort von meinen Kollegen, weil durch Yammer jeder bei ORAYLIS meine Fragen sehen kann und dadurch sehr schnell Antworten möglich sind, welche mir helfen.

Auf Yammer geht es aber nicht nur um die Arbeit. Hier haben wir auch Bereiche, wo wir uns über Freizeitaktivitäten austauschen können. Wir haben dort viele verschiedene Aktivitäten wie z.B. Laufgruppen, Badminton oder Wasserski. Oder man kann sich auch mal mit Kollegen abends zum Essen verabreden.

6. Hast Du Bewerbungstipps für Berufseinsteiger im Bereich BI und Big Data? Welche Qualifikationen sollte man deiner Meinung nach mitbringen?
Steve: Man sollte immer offen sein für Neues und Up-to-Date, was die aktuellen Entwicklungen bei Business Intelligence, Big Data und Advanced Analytics betrifft. Nicht schaden kann auch, sich mit Grundkenntnissen im Bereich SQL, Data Warehousing und Big Data auszukennen. Wenn man sich für den Bereich Data Analytics interessiert, sollten einem maschinelles Lernen und statistische Methoden bekannt sein und ein wenig Affinität zu Mathematik schadet hierbei nicht. Allgemein, wenn Du Dich bei ORAYLIS bewirbst, dann sei offen und sei einfach Du selbst.

Steve, vielen Dank für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg und Freude bei der Arbeit!