Michael Schmahl

Ein neues Veranstaltungsformat von Microsoft bietet den Teilnehmern vielfältige Einblicke in die Praxis der Advanced Analytics. ORAYLIS-Geschäftsführer Hilmar Buchta zeigt, wie Unternehmen den Nutzen konkreter Projekte messbar machen können.

Düsseldorf/München – Kaum ein Bereich der Datenanalyse bietet Unternehmen ein ähnlich hohes Innovationspotenzial wie Advanced Analytics – sprich: die Prognose künftiger Trends und Ereignisse anhand von wiederkehrenden Mustern und Abhängigkeiten in vorhandenen Daten. Was das in der Praxis bedeutet, können Interessenten online bei der ersten virtuellen Data Science Konferenz von Microsoft am 15. Dezember 2016 verfolgen. Anhand fachlicher und technischer Fragestellungen erläutern anerkannte Data-Science-Experten, wie Unternehmen Advanced-Analytics-Projekte erfolgreich umsetzen und davon in vielerlei Hinsicht profitieren. Zu den Experten zählt unter anderem Hilmar Buchta, Geschäftsführer und Chief Data Scientist der ORAYLIS GmbH. Er geht der Frage nach, was erfolgreiche Projekte in diesem Bereich verbindet und wie man deren Nutzen messbar machen kann. Die Teilnahme an der Data Science Konferenz ist kostenlos.

Data Science Konferenz bietet vielfältiges Programm

„Gerade Unternehmen investieren natürlich nicht aus Selbstzweck in die Erforschung ihrer Datenbestände. Hinter jeder Idee, hinter jedem Use Case steht immer ein konkretes, wirtschaftliches Bestreben“, so Hilmar Buchta zu den Hintergründen seines Vortrages. Entsprechend berichtet er nicht nur aus aktuellen Projekten. Ebenso wird gezeigt, wie sich das Kosten-Nutzen-Verhältnis von neuen Use Cases bereits vor der Überführung in den operativen Prozess transparent machen lässt. Darüber hinaus legt die Data Science Konferenz einen Fokus auf das Internet of Things und die Industrie 4.0. Aus dem Healthcare-Bereich wird ein spannender Use Case detailliert dargestellt. Nicht zuletzt gehen die Referenten auf die technische Implementierung von Advanced-Analytics-Projekten in die Unternehmensprozesse ein.

Business Innovation Lab für digitale Geschäftsmodelle

ORAYLIS bietet für die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle auf Basis von Advanced Analytics ein sogenanntes Business Innovation Lab an. „Hier forschen wir gemeinsam mit dem Kunden in dessen Daten“, erläutert Hilmar Buchta. „Anhand eines geleiteten Prozesses erarbeiten wir gemeinsam neue Use Cases und bewerten deren Nutzen und Machbarkeit.“ Die möglichen Anwendungen sind vielfältig: Verbraucher werden mit innovativen Produkten und Services gezielter angesprochen, Fertigungsprozesse lassen sich durch vorausschauende Maschinenwartung und -instandhaltung optimieren, die Polizei prognostiziert Verbrechensschwerpunkte und kann infolgedessen Einsatzkräfte effizienter steuern.

Abhängig vom jeweiligen Stand der Digitalisierung können Unternehmen in unterschiedlichen Stufen des Entwicklungsprozesses einsteigen. Weitere Informationen zum Business Innovation Lab gibt es bei ORAYLIS. Interessenten an der Data Science Konferenz finden bei Microsoft Details zur Agenda sowie eine Möglichkeit zur Anmeldung.

 

ORAYLIS-Geschäftsführer Hilmar Buchta zeigt auf der Data Science Konferenz, wie der Nutzen von Advanced Analytics Projekten messbar gemacht werden kann.

Hilmar Buchta, Geschäftsführer und Chief Data Scientist der ORAYLIS GmbH. (Bild: ORAYLIS GmbH)