Michael Schmahl

Die Analysten von Gartner ordnen Microsoft erneut als führenden Anbieter im Bereich Business Intelligence und Analytics ein. Das Ergebnis bestätigt die Entscheidung von ORAYLIS, beim Aufbau von Analyse-Plattformen den Fokus auf Microsoft-Produkte zu legen.

Düsseldorf/München – Seit nunmehr 10 Jahren findet sich Microsoft im alljährlichen „Magic Quadrant for BI and Analytics“ des renommierten Beratungshauses Gartner wieder. Dabei hat das Unternehmen den Wettbewerb zunehmend überholt und abgehängt. Im aktuellen Gartner Magic Quadrant nimmt Microsoft eine klare Führungsrolle ein. Gleichzeitig hat sich das Unternehmen als herausragender Visionär etabliert. Dies ist nicht allein auf die enorme Entwicklungsgeschwindigkeit der cloudbasierten Self-Service-Suite „Power BI“ zurückzuführen. Vielmehr hat das Unternehmen diverse Werkzeuge und Services in einem vollständigen Angebot zusammengefasst, das alle Anforderungen an die moderne Datenanalyse in Unternehmen bedient.

Auch neue Analysethemen brauchen eine Plattform

„Microsoft ist der einzige Anbieter, der ausgereifte BI-Systeme mit fortschrittlichen Analysewerkzeugen homogen verbindet“, kommentiert Jörg Plümacher, Geschäftsführer der ORAYLIS GmbH. „Denn ganz gleich, ob es um Self-Service, Internet of Things oder Advanced Analytics geht – alle wichtigen Trends in der Datenanalyse erfordern eine integrierte Plattform, die auch mittel- bis langfristig verlässliche Analyseergebnisse und einheitliche Kennzahlen sicherstellt.“ In der Konsequenz setzt ORAYLIS bereits seit 2005 auf Microsoft-Produkte. Dabei hat sich das Unternehmen eine Technologie-Expertise erarbeitet, die deutschlandweit ihresgleichen sucht.

Gartner Magic Quadrant betont optimale Preis-Leistung

Nicht nur die Technologien sind Grund für die positive Bewertung im Gartner Magic Quadrant. Die Analysten heben auch das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis hervor. So bezahlt ein Nutzer für Power BI lediglich neun Euro pro Monat, während bei anderen Anbietern die Einstiegskosten bis in den vierstelligen Bereich reichen. Eine einfache Nutzerführung bei Power BI sowie die bekannten Arbeitsoberflächen des Analyse-Klassikers Excel sorgen zudem für einen einfachen Einstieg sowie hohe Akzeptanz im Unternehmen.

 

Gartner Magic Quadrat 2017

(Quelle: Gartner, Februar 2017)