Lukas Lötters

Das erste Quartal 2017 war voller Power BI Highlights. Fast täglich gab es Neuigkeiten um das Self-Service Tool von Microsoft. Der aktueller Gartner Quadrant honoriert dies mit einer Top Bewertung für das Tool. Egal was man vom Gartner Quadranten halten mag, dies ist  ein tolles Ergebnis was zeigt das Microsoft Produkt auf Gegenliebe stößt. In diesem kleinen Blog Beitrag möchte ich euch einen kurzen Überblick über die letzten 3 Monate geben.

Gartner Quadrant 2017

Was gab es neues im Power BI Desktop? März Februar

Fangen wir mit dem Power BI Desktop an. Natürlich kann ich nicht alle Funktionen würdigen, aber ein paar möchte ich herausheben.

  • Es hat sich einiges im Front-End getan, Achsenformatierungen, Umbrüche in Tabellenüberschriften, verstellbare Dicke von Linendiagrammen. Sicherlich sind das alles keine Anpassungen die Geschichte schreiben, aber es geht voran und das ist alles was zählt! Mit dem März-Update kamen zwei tolle Funktionen im Front-End an, eine neue Matrix und Farb-Themes. Die neue Matrix ist endlich ein bisschen mehr, wie Excel Pivot mit Drill-Down und Kreuzfilterung, das hätte ich auch gerne für Tabellen liebes Power BI Team. Das Farb-Theme Feature ist noch in den Kinderschuhen, aber es spart jetzt schon ein Menge Arbeit, nicht immer wieder dieselben Farbcodes raussuchen zu müssen.
  • Im Datenmodellbereich gab es ehr weniger zu bestaunen, es wurden 2 Quick Calculations hinzugefügt. Ja sehr nett, mehr aber auch nicht. Ich hoffe das sich hier in Q2 mal etwas mehr tut.

Quick Calculations

  • Der Abfrage Editor hat einige kleinere Usability-Funktionen bekommen und eine OLE DB Connector, das ist tatsächlich mal eine feine Sache. Azure Data Lake ist seit ein paar Tagen für alle erhältlich und auch Power BI hat hierfür nun einen eigenen Connector erhalten.

Außerdem sind einige Funktionen jetzt raus aus der Preview, z.B. Clustering und mobile Ansicht für Berichte.

Was gab es neues im Power BI Service

Power BI – Das neue Portal

  • Power BI drängt immer mehr raus aus der Self-Service-Ecke, so langsam halten echte Verwaltungsfunktionen in Office 365 Portal Einzug, zum einen können nun Sicherheitsrelevante Funktionen wie das teilen mit externen für einzelne Nutzer aktiviert und deaktiviert werden. Außerdem wurde eine vollwertige Audit-Funktion eingebaut um die Aktivitäten der Mitglieder besser zu überwachen. Wer mehr Information möchte kann diese hier nachlesen
  • Für die Nutzer der Real-Time bzw. Streaming Komponente von Power BI gab es auch ein kleines Update, zum einen eine besser Verwaltung der Streaming-Inhalte und die neuen Streaming-Dashboard-Kacheln ohne Q&A.

Real Time Power BI Dashboards

  • Entwickler die Power BI Inhalte in eigene Anwendung einbetten, dürfen sich nun über die Möglichkeit freuen ganze Dashboards in eine eigene Anwendungen zu integrieren. Zwar war dies vorher auch möglich, nur musste man hierfür jede Dashboard-Kachel einzeln ansprechen Link
  • Die Power BI Visual Galery ist umgezogen in den Office Store https://store.office.com/en-us/appshome.aspx?ui=en-US&rs=en-US&ad=US&clickedfilter=OfficeProductFilter%3aPowerBI&productgroup=PowerBI. Ich persönlich bin noch nicht so richtig überzeugt, mir hat es gut gefallen, dass man die Visuals in einer eigene Galerie runterladen konnte. Nun mischen sich Excel, Sharepoint und Power BI Visuals. Für Entwickler ist der neue Office Store allerdings deutlich angenehmer, es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit bis kostenpflichtige Power BI Visuals erscheinen. Der Orginal Post

Die neue Power BI Galery im Office Store

  • Mein persönliches Highlight ist die Integration in den Sharepoint Online. Mit ein paar Klicks können Power BI Berichte nun in „moderne“ Sharepoint Seiten eingebunden werden. Klappt alles tadellos, aber auch hier gibt es noch Luft nach oben, was ist mit parametrisierten Aufrufen? Leider gibt es für Sharepoint Server keine vergleichbares Plugin und ich bezweifle das wir hier in nächster Zeit etwas brauchbares bekommen.

Ein Satz zu den Mobilen Apps. Diese waren vorher schon gut, sind aber nun noch besser geworden.  Link 1  Link 2

Fazit

Das war eine ganze Menge für ein Quartal. Ich würde mir für das kommende Quartal wünschen, dass der Power BI Desktop wieder etwas in den Fokus rückt. Ein paar der kommenden Funktion konnten wir als Microsoft Partner schon bewundern und ich freue mich darauf diese beim Kunden einzusetzen.

UPDATE

Gestern ist das April Update erschienen und siehe da der Desktop bekommt viele neue Funktionen Yeah!