Sandra Erb

In Teil 1 und Teil 2 dieser Blog-Serie habe ich demonstriert, wie SSIS-Projekte mit Hilfe der Power Shell deployed werden können. Teil 3 hat sich mit der Bereitsstellung der Datenbank befasst. Jetzt fehlt es uns noch an einem Analysis-Services-Cube – oder kurz: SSAS-Cube – bzw. einigen Reports für ein vollständiges BI-Projekt. Entsprechend möchte ich mich in diesem abschließenden Teil dem Deployment eines SSAS-Cubes mit Hilfe der PowerShell widmen.

SSAS-Projekte erstellen

Wie schon in den vorangegangenen Schritten muss auch das SSAS-Projekt zunächst über einen Build-Prozess erstellt werden. Hierbei werden die folgenden Dateien generiert:

  • *.asdatabase
    Definition der AS Datenbank und der darin enthaltenen Objekte
  • *.deploymentoptions
    Deploymentoptionen analog der Einstellungen im Projekt (z.B. vollständiges Deployment, nur Änderungen, Rollen beibehalten, etc.)
  • *.deploymenttargets
    Definiert die Zielumgebung für das Deployment (z.B. Server und AS Datenbankname)
  • *.configsettings
    Beinhaltet z.B. die Verbindungsinformationen zur unter dem Cube liegenden Datenbank

Generierung des XMLA-Scriptes

Mit Hilfe dieser Dateien generieren wir nun ein XMLA-Script. Hierzu wird die SQL Server Analysis Services Deployment Engine verwendet. Details zu den einzelnen Parametern finden sich in der MSISDN: https://msdn.microsoft.com/en-us/library/ms162758.aspx

Danach wird das Script gegen den Analysis Server ausgeführt:

Und schon steht Ihnen Ihr SSAS-Cube zur Verfügung!