Arno Cebulla

Das Reporting, auch als betriebliches Berichtswesen bekannt, unterstützt Entscheidungen auf allen Ebenen der operativen und strategischen Unternehmensführung. Anders als beim Dashboard werden Daten für eine definierte Zielsetzung zusammengefasst und visualisiert. Entsprechend enthält ein Bericht verschiedene Objekte (z.B. Kunden, Produkte), Merkmale (z.B. Kundengruppe, Produktgruppe) und Wertgrößen (z.B. Umsatz, Herstellungskosten). Durch die Verknüpfung von Werten entstehen weiterführende Aussagen. Die Objekte und Merkmale lassen sich verdichten, gruppieren und sortieren. Besonders aussagekräftig ist ein Bericht, wenn Planzahlen hinzugefügt werden.

Nutzerorientierte Inhalte und Gestaltung

An ein modernes Reporting werden hohe Anforderungen gestellt. Aktuelle Befragungen belegen, dass Controller den weitaus größten Teil ihrer Arbeitszeit mit der Gestaltung und Erarbeitung des Berichtswesens verbringen. Denn: Berichte müssen hinsichtlich ihres Detaillierungsgrades, ihres Inhaltes und ihrer Aufbereitung dem jeweiligen Nutzerkreis und Verwendungszweck angemessen sein. Darüber hinaus ist ein Berechtigungskonzept notwendig, das einzelnen Benutzergruppen den Zugriff auf bestimmte Dokument- und Datenebenen erlaubt bzw. verwehrt.

Die beste Kennzahl ist indes nutzlos, wenn sie vom Berichtsnutzer nicht verstanden wird. Hier ist neben der inhaltlichen Orientierung an der jeweiligen Zielgruppe vor allem die Gestaltung von großer Bedeutung. Auf diese Tatsache ist auch das enorme Interesse an Gestaltungsrichtlinien wie den SUCCESS-Regeln von Prof. Rolf Hichert zurückzuführen.

Reporting Services als Standardwerkzeug

Mit den Reporting Services des Microsoft SQL Servers steht ein leistungsfähiges Werkzeug für das komplette betriebliche Berichtswesen zur Verfügung. Berichte lassen sich automatisiert mit individuellen Parametern per Mail verteilen oder auf einem Berichtsserver bereitstellen. Berechtigungen können über bereits vorhandene Windows-Berechtigungsgruppen gesteuert werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, neue Gruppen anzulegen. Bei der Erarbeitung von Gestaltungsrichtlinien unterstützen indes Hichert-zertifizierte Berater.

 

Reporting: Beispielbericht

Beim Reporting liegt der Fokus auf konkreten Botschaften.

(Bild: ORAYLIS GmbH)

 

Reporting: Beispiele für Notationen

Notationskonzept auf Basis der Gestaltungsregeln von Prof. Rolf Hichert.

(Bild: ORAYLIS GmbH)

 

Schulung INFORMATION DESIGN: Wir optimieren gemeinsam mit Ihnen Ihr Berichtswesen!